SPIELRAUM.

/Gedankenaustausch./ Danke, K.! Ich habe Deinen Kommentar veröffent- licht. Zwei “Anmerkungen” dazu:

Das Medium ist so eingestellt, dass jeweils der “erste” Kommentar von mir frei gegeben wird. Ich möchte hier nur Leute zu Wort kommen lassen, die ich direkt oder indirekt kenne. Mit der ersten Freigabe bist Du sozusagen als “bekannt” erkannt und kannst ohne meine Zutun kommentieren, wo und was Du willst. Deinen Namen kannst Du übrigens frei gestalten. Und Du kannst ihn verlinken zu Deiner Webseite. Dann können andere Besucher sehen, wer “hinter” diesem Namen steckt.

Das Ganze entspricht einem Experiment, das ich “Kommunikation durch Co-Kreation” nennen möchte. Als Gegenentwurf zu der gängigen ”Angeberkommunikation”. Das Wort “Angeber” ist negativ besetzt, ich weiß. Aber ich meine es eigentlich völlig wertneutral: Bei der Angeberkommunikation geht es darum, anzugeben: wer man ist und was man macht und wie toll man das macht. Das Blöde daran ist, dass man damit möglichst auch angibt, wie ein mögliches Gegenüber einen zu sehen hat. Stichwort Schublade! Einerseits eine hilfreiche Bestimmung, andererseits eine unglaublich wirksame Einschränkung. Eine Einschränkung meiner Person und ihrer Möglichkeiten nämlich. Und diese Einschänkung möchte ich durch das Offenlassen der Schublade aufheben. Bei der Kommunikation durch Co-Kreation geht es für alle Beteiligten darum, einfach nur zu >SEIN. So kann >KOMMUNIKATION dazu dienen, den >RAUM meiner und Deiner Möglichkeiten zu erweitern. Ganz einfach, indem wir miteinander reden. Das ist ein Gedanke, der mich sehr fasziniert!

Komme gerne vorbei. Wann passt es Dir?

Herzlich,
K.

Kommentieren